Zeigt alle 4 Ergebnisse

Keramikmesser eignen sich durch Ihre Härte und sehr glatte Oberfläche optimal als Messerklinge für gezielte und präzise Schnitte in weiche Lebensmittel. Neben der Leichtigkeit dieser Messer, bestechen Keramikmesser weiterhin durch eine anti-bakterielle Wirkung des Werkstoffes, was ihn auch gegen Rost schützt. Sie erzeugen durch diese Messer somit auch einen zusätzlichen hohen hygienischen Standard in Ihrer Küche. Pflegen Sie diese Messer gut und Sie haben lange Freude an diesen tollen Schneidwerkzeugen. Ein weiterer Vorteil gegenüber reinen Edelstahlmessern ist die Spulmaschineneignung von Keramikmessern, sodass Sie diese einfach reinigen können.

17,99 

Enthält 19% MwSt. DE
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 3-4 Werktage

9,99 

Enthält 19% MwSt. DE
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 3-4 Werktage
Nicht vorrätig

7,49 

Enthält 19% MwSt. DE
zzgl. Versand

Keramikmesser

Keramikmesser 145273

5,99 

Enthält 19% MwSt. DE
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 3-4 Werktage

Optimale Umgang mit Keramikmessern

Keramikmesser sind besonders geeignet zum Schneiden von Obst, Gemüse, Fleisch ohne Knochen und Fisch ohne Gräten. Klare und punktgenau Schnitte durch eine hohe Messerschärfe sind zwei der großen Vorteile von Keramikmessern. Weiterhin wirkt der Werkstoff Keramik anti-bakteriell, sodass Sie auch beim schneiden von rohem Fleisch einen neuen hyginischen Standard nutzen. Zusätzlich sind Keramikklingen säurebeständig, sodass Sie Keramikmesser gut für Zitrusfrüchte einsetzen können und auch beim Spülmittel nicht achtsam sein müssen. Der Werkstoff Keramik kann auch nicht rosten und durfen in der Regel auch direkt in der Spülmaschinen gereinigt werden, während dies bei Edelstahlmessern nicht empfohlen wird.

Klasse Arbeitswerkzeug mit einer kleinen Schwäche

Ein großer Nachteil von Keramikmessern ist jedoch die hohe Härte der Klinge, was dazu führen kann, dass bei zu viel Druck von der Seite oder bei zu harten Lebensmitteln, wie dem schneiden von Knochen oder Fleisch mit Kruste die Klinge oder Teile der Klinge brechen bzw. rausbrechen können. Aus diesem Grund sollte man Keramikmesser nicht für harte Lebensmittel einsetzen. Die Stärken von Keramikmessern werden durch die ernorme Schärfe im Umgang mit weichen Lebensmitteln, wie rohem Fleisch, Fisch, Obst oder Gemüse ausgespielt.

Pflege von Keramikmessern

Da Keramikmesser nicht Säureempfindlich sind und auch nicht rosten können, ist bezogen auf die Pflege hier nicht zu beachten. Einfach in die Geschirrspülmaschine oder mit Seife abwaschen und fertig ist das Messer für die nächste Mission. Das einzige Problem bei Keramikmessern ist die höhere Bruchgefahr, weshalb Keramikmesser entweder an einem eigenen Platz, in einem Messerblock oder einer dafür geeigneten Schutzhülle aufbewährt werden sollten.

Abnutzung von Keramikmessern

Die Abnutzung von Keramikklingen ist in der Regel sehr gering, weshalb Keramikmesser in der Regel so gut wie nicht nachgeschäft werden müssen. Tritt dieser Fall jedoch doch einmal ein, sollten Sie nicht auf reguläre Schleifsteine oder Schärfer für Edelstahlmesser verwenden, sondern darauf achten, dass das Schleifwerkzeug Diamant-Schleifsteine besitzt.